Spitzenbiere unserer Nachbarn: Großbritannien und Irland

Großbritannien, hier speziell England, Schottland, Wales und Irland (OK, Irland gehört nicht zu Großbritannien, die Biere passen aber zur britischen Art Bier zu brauen), Länder mit einer großen Biertradition.
Wir möchten Ihnen britische Micro-Breweries vorstellen. Kleine Brauereien, in denen man nach alten Traditionen mit möglichst lokalen Zutaten charaktervolle Biere, die sogenannten Real Ales, herstellt! Oftmals im Familienbesitz und generationsübergreifend wird hier noch viel in Handarbeit erledigt. Jenseits der Massenproduktion der Großbrauereien spezialisiert man sich hier auf seine unverwechselbaren Ales, Bitter & Stouts, die jede Kleinbrauerei ihrerseits zu einem Unikat macht.

Neuentdeckung – exklusiv bei uns!

Brinkburns Brewery Newcastle upon Tyne:

Brinkburns Brewery, eine Micro Brewery aus Newcastle wurde Anfang 2015 gegründet und braut bereits seit September 2015 Craft Biere. Ihre Spezialität ist es sortentypische Biere zu brauen, die ihnen persönlich schmecken. Hopfenbetonte IPA’s nach dem Geschmack der US Westküsten Bierliebhaber, sowie klassische, röstmalzaromatische Brown Ales.
Diese außergewöhnichen Spezialitäten werden durch US Aromahopfen von der Pazifikküste, wie Cascade, Chinook, Citra und Amarillo verfeinert.
Um die Aromenvielfalt dieser edlen Hopfensorten voll zu entfalten, wird bei einigen der Biere nach der Hauptgärung im Lagertank, ein weiteres Mal gehopft, das sogenannte „Hopfenstopfen“ oder „Kalthopfen“.
brinkburns-queen


Diese Biere sind bisher nicht auf dem Kontinent erhältlich.
Sie bekommen sie nur in England, oder exklusiv bei uns!

Folgende Biere haben wir aktuell im Angebot:

Redcap Sly Red Rye:
Flasche 0,75 lt
Alc: 6,7 Vol/%, IBU: 42
Aussehen:
Ein naturtrübes, rotschimmerndes Bier
Geruch:
Malzig, würzig und hopfenbetont
Malz:
Pale Ale, Cara Ruby, Crystal Rye (Roggen), Hafer- und Schokoladen- Malz
Geschmack:
Komplexe Karamellnoten, malzaromatisch und lang anhaltende kräftige Hopfenaromen.
Hopfen:
Sovereign (UK), Sticklebract & Waimea (NZ) und Azacca (US). Trocken gehopft  mit steirischen Goldings Pellets aus Slowenien

Über dieses Bier „Redcap“ ( Rote Kappe)
Dieses aromatische Roggenrotbier hat seinen Namen von „Redcap* Sly“. Nach einer Legende aus dem 14. Jhd aus dem Hermitage Castle an der schottischen Grenze war Redcap Sly, ein Angehöriger des geheimnisvollen Feenvolkes. Er war der Berater und der der „vertraute schlitzohrige Geist“ von William de Soulis, einem grausamen Tyrannen und Zauberer. Mit seinen schwarzen Künsten soll de Soulis versucht haben, den schottischen König Robert ‚The Bruce‘ zu ermorden. Lord de Soulis wurde verhaftet, abgeurteilt und in Dumbarton Castle eingekerkert, wo er schändlich starb und in seiner Zelle verrottete.
Die Legende sagt, dass Redcap Sly immer noch in dunklen Nächten auf Hermitage Castle spukt und seinen sagenhaften Schatz bewacht, immer darauf bedacht, dass seine rote Mütze nass bleibt!
Vom ersten bis zum letzten Schluck ein Genuss und ein wahrer Helfer, die bösartigen Redcap Kobolde in Schach zu halten.
* Redcaps sind kleine bösartige Kobolde (lokal auch als „Powries“ oder „Dunters“ genannt), denen Blutdurst nachgesagt wird. Angeblich bewohnen sie immer noch die Schloß- und Burgruinen entlang der Grenze zwischen England und Schottland. Sie ermorden unvorsichtige Reisende und färben ihre Kappe mit dem Blut ihrer Opfer. Wenn das Blut auf der Kappe ausgetrocknet, hat der Redcap sein Leben verwirkt und muss sterben.
© J.P.CLOUTH

Brew Details

  • ABV: 6.7%, IBU: 42
  • Appearance: A red, hazy kegged ale
  • Smell: Malty, hoppy and spicy
  • Malts & Rye: Pale Ale, Cara Ruby, Oat and Chocolate malts plus Crystal Rye
  • Hops: Sovereign (UK), Sticklebract & Waimea (NZ) leaf and Azacca (US) pellets. Dry hopped with Styrian Goldings pellets from Slovenia
  • Taste: A complex caramel, malty and hoppy flavour profile with a rich and satisfying mouth feel from the Crystal Rye and Oat Malt

About this Beer
This robust red rye beer has been named after a legend of the faery kind from Hermitage Castle in the Scottish borders, dating back to 1320. Redcap Sly* was the ‘familiar spirit’ and advisor to William de Soulis, a cruel tyrant, wizard and practitioner of the Black Arts who was convicted of the attempted regicide of King Robert ‘The Bruce’ of Scotland. Lord Soulis was found guilty and was imprisoned at Dumbarton Castle where he was left to rot and later died in captivity. Legend has it that Redcap Sly can still be seen at Hermitage Castle in the dead of night, guarding his treasure and looking to make sure his red cap stays wet! One for the malty hop-heads and/or the hoppy malt-heads out there, this red rye keg ale includes crystal rye, 4 malts and 5 types of hops (from around the world) to produce a complex caramel, malty and hoppy flavour profile with a strong start, middle and end. A proper Winter beer to keep those mid-winter goblins at bay.
*Redcaps are a breed of evil Border goblins (also known as Powries or Dunters locally) who are said to have a lust for blood and inhabit ruined castles along the border between England and Scotland. Legend says that they murder unwary travellers and dye their hat with their victim’s blood and, if the blood on their hat dries out, then the redcap will die.

House of the Rising Sun:
Flasche 0,75 lt
Alc: 7,2 Vol/%, IBU: 32
Aussehen:
Ein glänzendes Schwarzbier rotem Schimmer (Porter/Stout)
Geruch:
Röstmalze und Bitterschokolade mit leichten Fruchtaromen (Himbeere)
Malz:
Pale Ale Malz, Schokoladenmalz, Roggen, Weizen- & Hafermalz und geröstetes Gerstenmalz
Hopfen:
Cascade (UK & US), Azacca (US) & Waimea (NZ)
Flavours:
Himbeere und Brombeere
Geschmack:
Kräftige Röstmalzaromen und Bitterschokolade mischen sich mit einem leichten Himbeeren Fruchtaroma  wunderbar unterstützt von 7,2 Vol/% alc. Vorsicht! Neu in Geschmack und Wirkung – wie Donald Trump, beide wissen wo der Hammer hängt!

Über dieses Bier
Dieses luxuriöse Porter/Stout hat seinen Namen vom Klassiker der Band „Eric Burden and the Animals(Cultband seit den 60ger Jahre, die aus dem Stadtteil Walker in Newcastle stammen)
Das Etikett zeigt eine aufgehende Sonne  über dem Stadtbild des modernen Newcastle, die wiederum  im Vordergrund ein leicht bekleidetes Mädchen anstrahlt.
(Hinweis auf einen Kultfilm der in Newcastle spielt, und vor 40 Jahren in England für Aufregung sorgte.)
Ein Bier für alle, die die feinen Dinge des Lebens, und auch mal eine Ablenkung vom Alltag genießen. Das „Haus der aufgehenden Sonne“ (House of the rising Sun) ein wirklich sinnliches Geschmackserlebnis für alle Bierliebhaber.
Für Romantiker eignet es sich hervorragend zum Teilen in zwei Tulpengläsern mit der großen Liebe. Singles, oder diejenigen, die ihr Bier mehr lieben als ihre(n) Partner(in) genießen es auch gern alleine.

Die kräftigen Röstmalzaromen werden durch die feinen Fruchtaromen der Brombeeren und Himbeeren mit einer leichten und angenehmen Süße ausgeglichen. Diese einmalige Kombination erinnert an „Raspberry Ruffles„, eine Spezialität, die schon englische Großmütter für ihre Liebsten zu kaufen pflegten.

 (Porter ist ein dunkler Bierstil, der in London aus gut gehopften Bieren aus kräftigem braunem Malz entwickelt wurde. Der Name „PORTER“ stammt vermutlich von den Londoner Hafenarbeitern, die für  ihren schweren Job kräftiges Essen und starke Biere brauchten. Besonders starke Biere nannte man „Stout- oder Extra- Porter“ Der Begriff „Stout Porter“ wurde später umgangssprachlich nur zu „Stout“ verkürzt.)
© J.P.CLOUTH

Brew Details

  • ABV: 7.2%, IBU: 32
  • Appearance: A dark porter with a hint of raspberry colour in the head
  • Smell: Chocolate and raspberry
  • Malts & Rye: Pale Ale, Chocolate, Wheat & Oat Malts, flaked and roast barley
  • Hops: Cascade (UK&US), Azacca (US) & Waimea (NZ)
  • Fruit & Flavours: Raspberry and blackberry* fruit and raspberry essence
  • Taste: A rich chocolatey bitterness mixed with the raspberry makes this luxuriant porter a little too easy to drink for an ABV of 7.2%. Be careful out there!

About this Beer

This luxurious and decadent chocolate raspberry porter (ABV 7.2%) has been named after the song that made The Animals (boys made good from down the road in Walker, Newcastle) famous. The bottle label image shows a rising sun (raspberry coloured) over the cityscape of modern Newcastle illuminating in the foreground a call girl that you might recognise from a famous Newcastle-based cult film from 40+ years ago. Designed for those who like the finer things in life, like beer, raspberries and chocolate, all mixed in a glass, House Of The Rising Sun is a truly sensuous taste experience for the beer lovers out there. A romantic beer to be shared with the love of your life in two tulip glasses (Serving suggestion 1). Alternatively, for those who are single (and/or those who love beer more than they love their partner) the beer can be drunk on your own in a large tulip glass (Serving suggestion 2). Always remembering, at all times, to drink in a responsible manner, always.

The bitterness of this ‘robust’ (ABV 7.2%) chocolate porter is balanced with fruit from blackberries and raspberries (added in the kettle) with a later addition of pure raspberry essence. This combination produces a chocolatey/raspberry porter strangely reminiscent of the ‘Raspberry Ruffle’ sweets your Grandma used to buy.

* The blackberries used in this beer were local Byker blackberries, picked by Bill Renforth (78) and Natasha Allen (18) in October 2016 down by the disused railway cut next to Dalton Street, Byker, Newcastle Upon Tyne

Hop Gremlin:
Flasche 0,5 lt
Alc: 5,6 Vol/%, IBU: 55
Aussehen: helles goldglänzendes naturtrübes Bier
Geruch: kräftiger Hopfen mit tropischen Früchten
Malze: Maris Otter & Pale Ale
Hopfen: Chinook, Otto, Cascade & Citra Leaf, Falconers Flight & Eldorado Pellets
Geschmack: komplexe tropische Fruchtaromen, ausgewogen mit kräftigem trockenem Hopfen

Über dieses Bier

Dieses stark gehopfte IPA mit beeindruckenden 55 Bittereinheiten und, durch die verwendeten Aromahopfen, mit komplexen tropischen Fruchtaromen, garantiert ein lang anhaltendes Geschmackserlebnis.

HOP GREMLIN  („Hopfen Kobold“) ist das bisher am stärksten gehopfte Bier dieser Brauerei. Ein Geschmackserlebnis für Hopfenliebhaber, die nach dem Genuss befriedigt ausrufen können: „Manno, das schmeckt supergeil “ Nord-Engländer insbesondere  um Newcastle  rufen dagegen  aus: “It’s stone radge, man!“ (Nordenglischer Geordie Dialekt, neudeutsch eben „supergeil“.)

Dieses Bier wurde nach den Newcastle Gremlins benannt, die wie ihre Namensvetter aus den USA oder wie die Kölner Heinzelmännchen dafür bekannt waren, sehr lebhaft zu sein, vor allem, wenn man ihnen Alkohol zu trinken gab. Nach ein paar Pints (ca. 0,5 lt.) kann es auch Sie zu einem Heinzelmännchen oder Gremlin (Kobold) machen.

Unser Rat: „Gemach, gemach! Genießen Sie dieses Bier mit Bedacht “ Im nordenglische Geordie Dialekt: „Gan canny!
©  J.P.CLOUTH

BREW DETAILS

  • Appearance: Golden, hazy unfined ale
  • Smell: Hoppy with tropical fruit
  • Malts: Maris Otter & Pale Ale
  • Hops: Chinook, Otto, Cascade & Citra leaf Falconers Flight & Eldorado pellets
  • Taste: Complex tropical fruit tones balanced with a hoppy dry linger, Complex tropical fruit tones balanced with a hoppy dry linger

ABOUT THIS BEER

A golden, ultra-hoppy IPA with a high IBU (55). Complex tropical fruit tones, from four types of US leaf hops and two types of hop pellets, leads to a dry, hoppy linger. Hop Gremlin is our most hop-laden beer to date (with the highest ‘face-twistiness rating’) and is one for the hop-heads, “It’s Stone Radge* Man!”
*Stone Radge – A Translation from Geordie: Something that is extremely amazing, shocking or mental (not in the psychological sense.) ‘Stone’ being used to emphasise (as in very) the word ‘radge’, used in this context as incredible. (Words by landofnor Nov 02, 2010)
This beer has been named in recognition of the Newcastle Gremlins who, like their namesakes from the USA, were known to be a little bit lively if you gave them a drink after midnight (or before for that matter). This Hop Gremlin beer can turn you from a Mogwai to a Gremlin after a few pints (before or after midnight) so our advice with this beer is to “Gan Canny” i.e. softly, softly

The image on the bottle label and pump clip has been inspired by the Banksy print below of a Smiley-faced Armed Riot Policeman (very scary smile). We thought the Hop Gremlin we have would have been on the other side of the fence (he has an equally scary smile and is of course Stone Radge to boot)

 

Tullibardine Destillery:

1488 Whisky Beer
1488 Whisky Beer 7% alk. 330ml

English Strong Ale

1488 ist ein starkes, goldfarbenes Ale, von der Tullibardine Whisky Destillery. Dort wurde es in Whiskyfässern gelagert. Das Ergebnis ist ein einzigartiges Bier mit einem leichten Whisky Aroma. Einmal probiert, nie mehr vergessen.
Zutaten: Wasser, Gersten- und Weizenmalz, Hopfen, Hefe.

 

Swannay LogoSwannay Brewery Orkney Islands:

Die Swannay Brauerei ist eine familiengeführte Brauerei.
Sie liegt am nördlichen Rand Europas, auf den Orkney Inseln. Vater Rob und Sohn Lewis eint der Wunsch unterschiedliche Biere von höchster Qualität zu produzieren. Seit 2005 sind ihre handwerklich gebrauten Biere international anerkannt und mehrfach preisgekrönt.

Scapa Pale Ale

 

Scapa Special Pale Ale 4,4% alc. 500ml 

Das Flagship-Beer der Swannay Brauerei. Ein außergewöhnlich gut gebrautes Craft Bier mit knackigem Hopfen aus den USA.
Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Weizen, Hopfen, Hefe.

 

 

Carlow Brewing Company: O‘ Hara’s Biere Irland

Gelegen in Irlands traditionellem Malz- und Hopfenanbaugebiet, dem „Barrow Valley“, hat sich die Carlow Brewing Company einen Namen als Pionier der Craft Beer Bewegung in Irland gemacht. Seit der Gründung durch Seamus O’Hara, der den Bieren auch seinen Namen gibt, im Jahr 1996 werden hier auf traditionelle Art und Weise und unter Verwendung traditioneller Zutaten obergärige und untergärige Bierspezialitäten hergestellt. Der in vielen Pubs kaum noch auffindbare Geschmack von intensiven Röstnoten eines ehrlichen irischen Stouts findet sich bei O’Haras wieder. Die Brauerei hat bereits zahlreiche Preise für Qualität und Authentizität gewonnen und ist eine Empfehlung für jeden Craft Beer Liebhaber. (Quelle: Brausturm Verlag)

Irish Pale AleIrish Pale Ale 5,2% alc. 500ml
Ein modernes IPA mit irischer Note. Es kombiniert die Ausgewogenheit europäischer IPAs mit der großzügigen Trockenhopfung der Amerikanischen Pale Ales (APA), dieses Bier verkörpert alles was ein IPA sein sollte und mehr! Würzig und erfrischend bitter mit langen Abgang. der Kupferfarbene Körper wird von einer leicht kohlesäurehaltigen Krone geschmückt, durch das Trockenhopfen werden intensive und lang anhaltende Aromen von Früchten und floralen Noten erzeugt.
Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Hop Adventure Aramis Hop:

Die Hop Adventure Serie wurde entwickelt, um einige der interessantesten Hopfen der ganzen Welt zu präsentieren. Das Hop Adventureist ein Single Hop IPA. Das heist, nur der Aramis Hopfen wurde für die Hopfung und die kalthopfung verwendet. Bei diesem Bier kann man sich über kräftige Hopfenaromen mit Zitrusfrüchten und einer pfeffrigen Würze freuen.

 




Hobsons Brewery

Old Henry 5.2
kastanienbraunes malzaromatisches britisches Ale mit einer feinen Hopfennote

 


Loch Ness Malty Brown Ale

Traditionelles malzaromatisches           schottisches  Brown Ale

 

 

Marstons Brewerie:

Marstons Oyster Stout

Marstons Oyster Stout 4,5% vol 500ml
Eine traditionelles Stout wie es zurzeit von Charles Dickens in London gebraut wurde, als Austern und Stouts als herzhaftes und schmackhaftes Mahl für den armen Mann diente. Ein, durch die Verwendung der speziellen Marstons Hefe, leichtes und fruchtiges Stout mit einem zedernholzigem Abgang.
Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe